Baranowskij    Barsois

 

      aktualisiert 

  am 21. 12.  2005

 

                               

Der Anfang

Nachdem ich mein bisheriges Leben mit Hunden zugebracht hatte und mein Barsoi-Mix "Charly" gestorben war, war es Schicksal, dass ausgerechnet ein reinrassiger Barsoi zu uns kam.

Ich wollte mich auf eine Anzeige unter der Rubrik "Tiermarkt" aus der hiesigen Tageszeitung melden, verrutschte etwas in der Spalte, wählte eine falsche Telefonnummer und hatte eine Dame des "Deutschen Windhundzucht- und Rennverbandes" am anderen Ende der Leitung. Es folgte ein sehr nettes Gespräch und sie versprach, mir Unterlagen über einzelne Windhundrassen und deren Züchter zu senden, die zwei Tage später per Post eintrafen und auf dem großen Stapel auf meinem Schreibtisch landeten. – Dort fand sie mein Mann . –

Er war begeistert und vereinbarte gleich einen Termin mit einer Saluki-Züchterin ganz in der Nähe. Die Folge dieses Besuches war, dass eben diese Züchterin der Meinung war, wir wären die idealen Menschen nicht etwa für einen Saluki, sondern für einen Barsoi! Mit lauter kleinen Zetteln versehen, auf denen sich Adressen von Zuchtstätten befanden, die gerade einen Wurf Barsois hatten, traten wir den Heimweg an. 

Diese Zettel befinden sich heute noch in meinem Besitz! 

Wir lernten die Züchter L. und H. Gröschel sowie ihren Rüden "Krüak`s Aljoscha" kennen und fest stand: Nur ein Sohn von diesem Barsoi soll es sein!

Im Juni 1990 zog also der kleine "Falin vom Bischofsteich" bei uns ein.

Ein Jahr später kam dann "Eljuschin von der Windhundranch" dazu.

Die Aussage: "Ein Barsoi ist kein Barsoi" von Herbert Gröschel, wie noch manch andere Aussage mehr, sind heute noch prägend und zutreffend für unser Leben und unsere Liebe zum Barsoi.

 

 

Dank an Falin

Du Unbezähmbarer.
Mein wilder Kamerad,
der eigensinnig die Welt erträgt.
In deiner Stärke, deiner Wärme,
finde ich
Ruhe in der Nacht.

 

Falin vom Bischofsteich

(Krüak´s Aljoscha/Smirnoff Bronya)

Gew. 17. 03. 1990 – Gest. 08. 12. 2000

S & L gekört

Rennlizenz

Nord-Cup Sieger 1995 und 1996

Veteranenklasse 11. 04. 1998 A. Bystrup,Dänemark

Schöner maskuliner, achtjähriger Rüde, noch mit sehr viel Ausstrahlung, gut gemeißelter Kopf, trockene Lefzen mit schwarzen Pigmenträndern, Schere, gut angesetzte Rosenohren, gute Halspartie, akzeptable Rückenlinie, gute Winkelungen vorne u. hinten, bewegt sich immer noch wie ein junger Hund, schönes Wesen, Fangzahnstand ok.

Vorzüglich 1, VDH, BOB

 

 

Für Juscha,

meinen Zauberhund

Barsoi;
Du Sohn des Windes.
Dein Herz hast du mir geschenkt.
Siehst mich an und
die Kraft deiner Seele
macht die meine gesund.

 

Eljuschin von der Windhundranch

(Caban vom Märchenland/ Sloubareff´s Asuna)

Gew. 13. 05. 1991 – Gest. 09. 07. 2000

S & L gekört

Rennlizenz

Landessieger Weser-Ems 2000

Veteranenklasse 22. 04. 2000 D. Schäfer, Deutschland

9 Jahre, mahagoni-gewolkter Mantelhund, vollständiges Scherengebiß, Fangzahnstand korrekt, vorzüglich aufgebauter eleganter Rüde, edler Kopf, dunkles Auge, korrektes Ohr, schöne obere u. untere Linie, vorzügliche Winkelungen insgesamt, liebes Wesen, reiches Haarkleid, für sein Alter super Kondition, leichtfüßiges Gangwerk mit der richtigen Schrittweite.

Vorzüglich 1, Bester Rüde, Landessieger